Preclinical Imaging Center Erlangen (PIPE)

Das PIPE ist innerhalb des SFB 1181 eine zentrale Serviceeinheit, die den 19 wissenschaftlichen Projektgruppen hochauflösende Bildgebungsverfahren für vorklinische Untersuchungen in vivo bietet. Ziel der Integration des PIPE in den SFB 1181 ist, entzündliche Vorgänge und Krankheitsverläufe genau zu betrachten, um ein verbessertes Verständnis zu erlangen und die Translation in die klinische Routine zu forcieren.

Techniken und Verfahren

Modalitäten Magentresonanztomographie (MRI) Positronen Emissions Tomographie (PET CT)/ Single Photon
Emission Computed Tomography (SPECT)/ Computertomographie (CT)
Bild3 Bild4
Techniken
  • Hochauflösende Bildgebung
  • Kartierung Relaxionszeit (T1, T2, T2*)
  • Dynamische Kontrasterweiterung MRI
  • Diffusionsgewichtete Bildgebung
  • Hochauflösende Bildgebung
  • Quantative tracer Akkumulation (Fluorodeoxyglucose, Fluoride und andere)
  • Tracer Kinetik
Datenanzeige (Entzündung)
  • Qualitative und quantitative Analyses von Mikrostrukturen
  • Vaskularisation (z.B. Blutvolumen, Gefäßdurchlässigkeit)
  • Diffusionscharakteristika
  • Qualitative und quantitative Analyses von Mikrostrukturen
  • Entzündungsaktivität oder Gewebeaktivität
  • Metabolismus
Auflösungsbereich makro makro

 

Kontakt


CRC1181 Social

Game In Flame - Trailer 1